Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

2024

Februar

 Zur Sitzung der Gemeindevertretung am 13.02.: In der Einwohnerfragestunde wurde die Beeinträchtigung des Gehweges durch eine Hecke Humsterdorf/Am alten Schulhof angesprochen sowie Boxen für Hundekotbeutel (Beutel werden bei Starkwind an einigen Stellen oft weggerissen).

Unter TOP 3 wurden die Änderungen in  der Betreuungsvereinbarung der Kita "Pusteblume"  mit Aktualisierungen und Ergänzungen sowie einer Pauschale für unangekündigte und ohne Absprache überschrittene Betreuungszeiten beschlossen. Mit TOP 4 wurde der Wahlvorstand für die Europawahl am 09. Juni 2024 gebildet.  
TOP 7:-Für den Bebauungsplan Nr. 1 im Allgemeines Wohngebiet Uhrendorf wurde einer vorhabenbezogenen Änderung des B-Planes Nr. 1 zugestimmt. Der Bürgermeister betonte, dass auch bei einer Aufhebung des B-Planes Nr. 1 bauliche Änderungen nur im dann festgelegten Rahmen erfolgen können.
TOP 8: Einen hohen finanziellen Aufwand wird die Tiefbaumaßnahme Brücke Beesen erfordern, hierfür wurden außerplanmäßige Haushaltsausgaben beschlossen. Für die gesamte Maßnahme wird eine Förderung über das Förderprogramm „Modernisierung ländlicher Wege“ beantragt, so dass der Ausbau über die Brücke hinaus auch den Straßenkörper umfasst.
TOP 9: Für die Dachsanierung der MZH Wewelsfleth erfolgt die Auftragserteilung.  Neben der Dachsanierung soll auch der bereits beschlossene Aufbau einer Photovoltaikanlage mit in die Planung und Ausführung einbezogen werden.
Im Bericht des Bürgermeisters wurden die Schulwegsicherung, Weißflächenkartierung, Ertüchtigung des Mobilfunkmastes auf 5 G, Einbau von Funk-Zählern für Fernwärmegebiete und eine neue Mittelspannungsleitung für das Gebiet Marschenblick angesprochen.
Anregungen gab es zur künftigen Planung der Sitzungstermine und zur Errichtung eines Ladepunktes an der MZH. Ein Ladepunkt mit 2x22kW wird als technisch sinnvollste Lösung erachtet, da die Verweildauer an der MZH (Gaststättenbesuch, Familienfeste, Fußball, TSV-Sport usw.) meistens mehr als 2 Stunden beträgt und somit eine ausreichende Zwischenladung erfolgen kann. Ein kostenintensiver Schnellladepunkt mit >100 kW (Kosten >70k€) ist am Standort an der MZH nicht wirtschaftlich zu betreiben. Für die Abrechnung wurden verschiedene Modelle betrachtet, der Bürgermeister ist diesbezüglich bereits im Gespräch mit dem Kommunalmanager der SH-Netz. Die weitere Planung der Maßnahme wird an den Bauausschuss übergeben. Mit der Errichtung des Ladepunktes wird auch die Realisierung eines Car-Sharing Modells (gemeinsame Nutzung eines Fahrzeuges, z.B. Dörpsmobil) geprüft. Die Gemeinde tritt hier nicht als Anbieter auf, unterstützt aber durch Bürger/innen initiierte Sharing-Gemeinschaften. In den nächsten Monaten wird das Interesse an einer Sharing-Gemeinschaft abgefragt. Sharing (Teilen) kann auch andere Dinge umfassen (Werkzeug, Fahrräder usw.).

Sharing WewelsflethSharing Wewelsfleth

 

 

Januar

Die erste Sitzung des Sozial-, Kultur- und Sportausschusses am 16.01.24 befasste sich mit den TOP Seniorenbeirat, Überarbeitung der Betreuungsvereinbarung der Kita "Pusteblume" sowie der weiteren Organisation des Garagenflohmarktes und des Stadtradelns.
In einem interessanten und kenntnisreichen Vortrag erläuterte Herr Kuhnke vom Seniorenbeirat Wilster die Aufgaben und die Funktion des ehrenamtlichen Beirates in Wilster. So ist die Vernetzung regionaler Dienste, die Stärkung der Bürgergesellschaft, die Bekämpfung von Einsamkeit und Altersarmut ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit. Der Beirat hält Kontakt zu den Organen der Gemeinde und vertritt die Interessen der Senioren/innen. Er arbeitet aber auch mit den Ämtern zusammen, beispielsweise dem Gesundheitsamt, bleibt aber auch hier stets in beratender Funktion, nimmt also keine pflegerischen Handlungen o.ä. vor. Ein Beirat besteht meistens aus 3-5 Mitgliedern und wird in größeren Gemeinden oder Städten gewählt. Die Gemeinde Wewelsfleth hat beschlossen, die ehrenamtliche Funktion der/des Seniorenbeauftragten neu zu besetzen.
Im TOP 2 wurden die inhaltlichen Änderungen der Betreuungsvereinbarung des Kindergartens Pusteblume besprochen. Der Entwurf soll in der nächsten Beiratssitzung des Kindergartenbeirates zusammen mit der Kindergartenleitung besprochen werden. Unter dem TOP Verschiedenes wurde von Bgm. Bolten der aktuelle Stand der Planungen bei der Sanierung Brücke Beesen und dem Bau Multifunktionsplatz (Lärmgutachten) erläutert. Weiterhin wurden anstehende Termine bekanntgegeben. Anschließend wurden Vorschläge und Ideen zur Umgestaltung der Bücherjolle, Gründung eines Jugendparlamentes, Informationstafel Maritime Meile (Hafen), Vereinsgründung Kulturlabor vorgestellt/präsentiert.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?